MRT - Mamma (Brust)

Mit Hilfe einer MRT der Brust lassen sich Veränderungen oder Erkrankungen der Brust ohne Strahlenbelastung gezielt und frühzeitig feststellen.

MRT - Mamma (Brust)

Ihre Untersuchung auf und Nach:

gruener Pfeil Icon
Brust & umliegendes Gewebe
gruener Pfeil Icon
Knoten
gruener Pfeil Icon
Weichteile

schnell, präzise & Persönlich

Scanzeit:
ca. 30 Minuten

Einsatz modernster Technik für präzise Ergebnisse

persönliche Ärztliche Betreuung & Befundung am gleichen Tag

MRT - Mamma (Brust)

449€

*

* Die angegebenen Kosten stellen keine Pauschalpreise dar. Die exakten Kosten variieren in Ausnahmefällen nach individuellem Ausgangsbefund. Die hier aufgeführten Kosten beziehen sich auf die Behandlung von Selbstzahlern der GKV gem. GoÄ.

Unsere Standorte

pRAXIS Hamm

Privat- & Kassenpraxis für Radiologie, Mammographie& Röntgen
‍Telefon: 02381 25848
Westring 2 (Ärztezentrum)
59065 Hamm

pRAXIS bOCHUM

Privat- & Kassenpraxis für Radiologie, Nuklearmedizin, Neuroradiologie
‍Telefon: 0234 978 4100
Kortumstr. 89 (Citypoint Bochum),
44787 Bochum

Gern beraten wir Sie individuell über all unsere Vorsorge -und Untersuchungsleistungen.

Termin vereinbaren

Kosten

This is some text inside of a div block.

Einfacher Satz nach GoÄ

Downloads

Patienteninformationen

MRT - Brust (Mamma MRT)

Mit Hilfe einer MRT der Brust lassen sich Veränderungen oder Erkrankungen der Brust ohne Strahlenbelastung gezielt und frühzeitig feststellen. Die Untersuchung erfolgt in der Bauchlage.

Vor allem bei Frauen mit Brustkrebserkrankungen im engeren familiären Umfeld (Mutter, Schwester, Großmutter etc.) ist eine frühzeitige Vorsorge sinnvoll. Außerdem ist eine genaue Abklärung ungenauer Befunde bei einer Mammographie oder einer Ultraschalluntersuchung mit Hilfe der Mamma-MRT möglich. Sowohl kleinere Karzinome als auch Tumorvorstufen sind häufig bei einer Mammographie oder einer Ultraschalluntersuchung noch nicht sichtbar, können allerdings auf der bildlichen Darstellung der Brust durch eine MRT frühzeitig erkannt werden. Eine Brust mit dichtem Brustgewebe oder Implantaten kann eine übliche Mammographie erschweren, durch eine MRT allerdings ist eine effektivere Beurteilung möglich.

Bei bereits diagnostiziertem Brustkrebs dient eine MRT vor anstehenden Operationen zur Beurteilung der Befundausdehnung, wird zur Verlaufskontrolle und zum Ausschluss von einer wiederholten Brustkrebserkrankung angewandt.

Funktionsweise MRT

Basis der Technik einer „Magnetresonanztomographie“ – oder auch„Kernspintomographie“ - ist die Eigenschaft der Protonen im Atomkern, sich umdie eigene Achse zu drehen – daher der Begriff “Kernspin”. Aufgrund dieserEigenschaft können sie durch das starke Magnetfeld im MRT beeinflusst werden.Durch den Einsatz von zusätzlichen Magnetspulen und eingestrahlten Radiowellenlassen sich anhand der Interaktion mit den Protonen Aufnahmen des Körperinnerenerstellen. Es entstehen Schnittbilder in hoher Auflösung. Diese bilden dieBeschaffenheit des untersuchten Gewebes millimetergenau ab. Der untersuchendeArzt kann aufgrund dieser Bilder Organ- und Gewebestrukturen erkennen undinsbesondere die genaue Lage von Tumoren bestimmen. Mit dem Ergebnis derUntersuchung können weiterbehandelnde ärztliche Kollegen dann ggf. einenOperations- oder Behandlungsplan erstellen.

Vorbereitung

• Vor der Untersuchung wird in der Arztpraxis ein ausführlicher Anamnesebogen ausgefüllt und eruiert, wie wir Ihren Aufenthalt in unseren Praxisräumen so angenehm wie möglich gestalten können. Dazu gehört u.a. die Berücksichtigung persönlicher Gegebenheiten (Platzangst, Metallteile oder Implantate, Vor-OP, Herzschrittmacher, farbige Tätowierungen/Schminke mit Metallanteilen, Kontrastmittelunverträglichkeiten o. Ä.)

• Bei Gabe von Kontrastmitteln erfolgt eine Aufklärung über mögliche Risiken und Nebenwirkungen. Hier klären Risikofaktoren wie Allergien oder Nierenprobleme im Vorhinein ab

• Direkt vor der Untersuchung müssen alle metallischen oder elektrischen Gegenstände wie Uhren, Schmuck, Kreditkarten, Smartphones etc. abgelegt werden. Insbesondere elektrische Geräte sind nicht zugelassen und können sogar bei der Untersuchung Schaden nehmen

Ablauf

• Unsere MitarbeiterInnen begleiten Sie vom Wartebereich bis zum Gerät und stehen Ihnen jederzeit für alle Fragen zur Verfügung. Während der Untersuchung können Sie jederzeit Kontakt aufnehmen und wir prüfen Ihr Wohlbefinden jederzeit per Monitor.

• Beim Untersuchungsgerät handelt es sich um eine Röhre, in die Sie liegend langsam hineingefahren werden. Entscheidend für bestmögliche Aufnahmen ist, dass Sie möglichst ruhig liegen, daher wird mit Schaumstoffschienen gearbeitet. Bei Bedarf verabreichen wir vorab Beruhigungsmittel, die eine entspannende Wirkung haben.

• Bei bestimmten Indikationen oder Fragestellungen – oder bei vorheriger Operation an der zu untersuchenden Stelle - kommen spezielle MRT-Kontrastmittel zum Einsatz. Kontrastmittel ermöglichen es zum Beispiel, Gefäße und deren Verläufe besser sichtbar zu machen.

Nach der Untersuchung

Privatpatienten / Selbstzahler

• Nach der Untersuchung werten unsere Radiologen Ihre Bilder aus und besprechen die Ergebnisse in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Den ausführlichen Befund geben wir Ihnen in einer Mappe direkt an die Hand. Sämtliche Daten – Bilder und Befunde – sind über unser webbasiertes Online-Portal tagesaktuell einsehbar. Eine CD Ihrer Bilder erstellen wir aus umweltschonenden Gründen gerne auf Wunsch.

Gesetzlich versicherte Patienten

• Nach der Untersuchung werten unsere Radiologen Ihre Bilder aus und lassen dem überweisenden Arzt, der Ihnen die Überweisung ausgestellt hat, einen Befund zukommen. Mit ihm besprechen Sie die weitere Vorgehensweise. Dieser Befund verlässt unsere Praxis spätestens nächsten Tag. Sämtliche Daten – Bilder und Befunde – sind über unser webbasiertes Online-Portal einsehbar. Eine CD Ihrer Bilder erstellen wir aus umweltschonenden Gründen auf expliziten Wunsch.

Privatpatienten / Selbstzahler

• Die Kosten für eine MRT-Untersuchung bei Privatpatienten werden mit der jeweiligen Versicherung nach der GOÄ, der Gebührenordnung für Ärzte, abgerechnet. Sie gibt für jede Untersuchung entsprechende Mindestsätze an. Je nach Umfang, Aufwand und Dauer sind entsprechende Faktoren abrechenbar. Auch für die Beratung dürfen vorgegebene Ziffern in Abrechnung gebracht werden. Je nach Indikation und Fragestellung kommen zu den reinen Untersuchungskosten noch Kosten für Kontrastmittel und Material hinzu.

• Das gesetzliche Krankenversicherungssystem schreibt Standards vor, von denen eine Kassenpraxis nicht abweichen kann oder darf. Wir bieten gesetzlich versicherten Patienten diese Untersuchungen in unserer Privatpraxis auf Selbstzahlerbasis zum einfachen Satz nach GOÄ an. Auch für die Beratung dürfen vorgegebene Ziffern in Abrechnung gebracht werden. Je nach Indikation und Fragestellung kommen zu den reinen Untersuchungskosten noch Kosten für Kontrastmittel und Material hinzu